Pflanzen

Eine frische Brise für den Garten

Ein Garten, den man schon über Jahre hinweg hegt, und pflegt, ist schön, aber auch hier ist manchmal eine Veränderung von Nöten. Die Beete gefallen nicht mehr, und an den Pflanzen hat man sich übergesehen, die Heide ist vertrocknet, und der Geräteschuppen steht kurz vor einem Kollaps.

Spätestens jetzt braucht der Garten eine rundum Erneuerung. Bevor man aber loslegt, sollte man sich unbedingt Gedanken machen, über das, was man gern haben möchte, und was nicht.

Zuerst kommt die Planung!

Zur Grundausstattung eines jeden Gartens gehören Blumenflächen, damit es schön bunt, und nicht so trist wird. Ein Komposter sollte nicht fehlen, und ein neuer Geräteschuppen wäre auch nicht schlecht. Natürlich darf ein Stellplatz für die Möbel nicht fehlen, und in die Ecke könnte ein kleiner Teich passen. (mehr …)

Obst und Gemüse anpflanzen

Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ernten ist eine super Sache. Immer mehr gehen dieser Möglichkeit auch nach. Geht es an die Ernte sind die Hobbygärtner voller Stolz, wenn die vegetables-29063_640Ernteergebnisse gezeigt werden können. Immerhin stammen die Erzeugnisse aus kontrolliertem Anbau.

Hinzu kommt noch, dass man sich mit den eigenen Produkten nicht nur sehr gesund ernähren kann, sondern gleichzeitig hat man noch ein wunderschönes farbiges Highlight vor der eigenen Haustüre. Die Planung ist immer sehr wichtig, werden Gemüsebeete angelegt, dann sollten diese die Breite von 2 Metern nicht unbedingt überschreiten. Denn das Beet muss immer noch von allen Seiten bequem erreicht werden können. Der Standort der verschiedenen Gemüsesorten sollte Jahr für Jahr gewechselt werden, denn nur so werden gute Ergebnisse erzielt. (mehr …)

Umweltgerechte Gartenpflege: Privates Paradies aufwerten

compost-419261_640(1)Wie Gärten durch ökonomische Pflege an Wert erreichen

Mühelos und ganz nebenbei kann während der Gartenpflege oder beim Grillen im eigenen Paradies der Urkraft einen Gefallen getan werden – mit entsprechenden Maßnahmen. So steht giftfreier Pflanzenanbau etwa weit oben bei den Empfehlungen für ökologisches Verhalten. Tonnenweise Pestizide werden jährlich in Deutschland eingesetzt, um Ungeziefer (Läuse, Ameisen oder Schnecken) von frisch angebautem Gewächs fernzuhalten oder zu beseitigen.

Der traurige Nebeneffekt bei dieser Aktion ist, dass die Giftstoffe zwar die Insekten abtöten, jedoch auch beim Einsatz in Luft und ins Grundwasser kommen und später in Nahrungsmitteln oder auf Kleidung zu einer Lebensbedrohung werden. Ferner beweisen Beispiele aus dem tierischen Sektor, dass zahlreiche dieser Mittel Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit einer Frau und das allgemeine menschliche Verhalten haben oder krebserregend sind. (mehr …)