Widerstandsfähig und haltbar

Mülltonnenboxen haben die meisten Menschen auf ihrem Grundstück zu stehen, wenn sie ein eigenes Heim besitzen. Die meisten Gemeinden schreiben vor, wie viele, welche und in welcher Größe Mülltonnen jeder Grundstücksbesitzer bereithalten und bezahlen muss. Dabei spielt es keine Rolle, wieviel des jeweiligen Mülls wirklich anfällt. Die Gemeinden versuchen so, den Betrieb der Müllabfuhr ökonomisch zu organisieren. Eine Restmülltonne muss auf jedem Grundstück vorhanden sein, meist auch die blaue Papiertonne. Eine Glastonne eher selten.

Bei der gelben Tonne hingegen sind viele Eigenheimbesitzer froh, wenn ihre Gemeinde die gelben Säcke benutzt. Denn diese nehmen nicht so viel Platz weg wie eine gelbe Mülltonne. Überhaupt: der Müllstandplatz. Wenn schon diese Behälter auf dem eigenen Grundstück stehen sollen, möchten sie wenigstens nicht zu sehen sein. Deshalb schaffen sich viele Eigenheimbesitzer eine Mülltonnenbox an. Für ein, zwei oder drei Mülltonnen.

Mitunter kann an diese gleich der Briefkasten angebaut werden. Die Materialien für solche Mülltonnenboxen reichen von Holz über Metall bis Beton. Auch wer sich das auf den ersten Blick nicht vorstellen kann, eine Mülltonnenbox aus Beton ist schick und passt in jeden Vorgarten. Der Beton dieser Boxen kann wahlweise aus einfachem Sichtbeton bestehen, aus Waschbeton oder Sandbeton. Letzterer entsteht durch Sandstrahlen der Oberfläche. Beton ist an sich schon ein sehr witterungsstabiler Baustoff. Um zusätzlich das Eindringen von saurem Regen, Schmutz und Feuchtigkeit zu minimieren, werden die Mülltonnenboxen aus Beton in speziellen Verfahren versiegelt.

Zusätzliche Stabilität

Jede Mülltonnenbox aus Beton ist, um zusätzliche Stabilität zu geben, mit Baustahlmatten ausgelegt. Die Wandstärke beträgt bei kleinen Mülltonnenboxen 4-6 cm. Für die größeren Boxen, in die auch 1100 l Müllcontainer passen, wird die Wandstärke 7-9 cm verwendet. Doch Stabilität ist nicht alles. Es ist erstaunlich, was die Bauindustrie alles aus Beton erschaffen kann. Hier haben Designer ihre Kreativität walten lassen. Mülltonnenboxen aus Beton sind nicht nur nützlich, sie sehen auch noch gut aus.

Obwohl, die aus der DDR bekannten betonfiligranen Bauelemente gibt es heutzutage nicht mehr. Ist auch nicht nötig. Andere Schmuckelemente zieren die modernen Mülltonnenboxen aus Beton. So können sie beispielsweise als Dach eine Granitplatte haben. Ideal in den Garten passt sich eine Mülltonnenbox aus Beton ein, die eine Granitplatte hat und eine Pflanzwanne für die Blumen. Bei entsprechender floristischer Gestaltung sieht man ihr ihren eigentlichen Verwendungszweck kaum noch an. Auch eine Müllbox mit Briefkastenabteil gehört in diese Kategorie. Wer es besonders edel und stabil mag, kann sich eine Beton-Mülltonnenbox zulegen, die außen mit Holz nach Wahl beplankt wird.

Mülltonnenbox je nach Volumen der Mülltonne

Üblicherweise finden sich in Einfamilienhaussiedlungen Mülltonnen mit einem Volumen von 120 oder 240 l. Dementsprechend gibt es die dazu passenden Mülltonnenboxen aus Beton. Wobei bei der Auswahl der richtigen Box die Überlegung greifen sollte, ob vielleicht später eine größere Mülltonne verwendet werden muss.